Tränenreiche Trainer-Verabschiedung

Roger Schmidt musste bei Peking Guoan gehen. Hunderte Fans feiern den Deutschen bei seiner Abreise.

Die emotionale Verabschiedung von Roger Schmidt. (Video: Youtube/BeiJing Guoan FC)

Roger Schmidt hatte mit Peking Guoan Erfolg. Unter dem 52-jährigen deutschen Trainer, der seit Sommer 2017 in China tätig war, gewann das Team in der letzten Saison den nationalen Cup. In der aktuellen Meisterschaft gewann Schmidts Mannschaft 16 von 20 Spielen und lag auf dem zweiten Tabellenrang. Dennoch wurde Schmidt letzte Woche als Trainer von Peking Guoan entlassen. Er habe sich zu wenig zum Verein bekennt und liess sich zu viel Zeit mit einer Vertragsverlängerung, wird gemunkelt.

So begab sich Schmidt vor wenigen Tagen für seine Abreise an den Flughafen Peking. Was er dort erlebte, trieb ihm Tränen in die Augen. Hunderte Fans huldigten dem Deutschen für seine Arbeit mit Sprechchören. Sie legten ihm Clubschals um den Hals und schenkten ihm Teddybären.

Schmidt kehrt nun in seine Heimat zurück, wo seine Frau und die beiden Kinder leben. Über sein China-Abenteuer sagte der Trainer trotz der Entlassung, dass er in jeder Hinsicht positiv überrascht war.

heg

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt