Zum Hauptinhalt springen

Trainer geht auf Boulevardblatt los

Bochum-Coach Gertjan Verbeek verliert an einer Pressekonferenz die Beherrschung und beschimpft einen Reporter der «Bild»-Zeitung.

«Wieso schreibt ihr immer so ein Scheisse?»: Gertjan Verbeek platzt der Kragen.

Die Kritik gegenüber der «Bild» nimmt weiter zu. Nachdem sich am Wochenende über ein halbes Dutzend Fussballclubs gegen die deutsche Zeitung auflehnten und die Hilfsaktion für Flüchtlinge als populistische Selbstinszenierung taxierten und boykottierten, schimpft nun der Trainer des VfL Bochum gegen das Boulevardblatt.

Ort der Wutrede für Coach Gertjan Verbeek ist das Medienzentrum des VfL vor dem Zweitligaspiel gegen Arminia Bielefeld. Ein Journalist will wissen, ob es korrekt sei, dass Verbeek den Meistertitel in der zweiten Liga als offizielles Ziel ausgegeben habe. «Das ist so unglaublich kindisch von ‹Bild›», sagt Verbeek und redet sich in Rage.

Der 53-jährige Holländer erzürnte eine Schlagzeile, worin die Bild ihn mit dem Meistertitel zitiert. «Ich habe nicht gesagt, dass wir Meister werden», sagt Verbeek und schaut zum verantwortlichen Reporter – das sei völlig verkürzt dargestellt: «Warum schreibt ihr immer so eine Scheisse? Warum spielt ihr immer zwei Parteien gegeneinander aus? Ihr seid Arschlöcher.»

Tatsächlich sagte Verbeek diesen Satz: «Wir sind angetreten, um Meister zu werden. Die Ambition muss immer sein, raus aus der zweiten Liga und aufsteigen in die erste, aber das wird schwer.» Es gebe kein gemeinsam formuliertes Ziel, weder von der Mannschaft noch vom Vorstand oder dem Aufsichtsrat, so Verbeek weiter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch