Zum Hauptinhalt springen

Was Guardiola über einen Wechsel von Shaqiri sagt

Buffon und Chiellini bleiben Juventus treu+++

Pep Guardiola äusserte sich an der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Hoffenheim zu einem allfälligen Abgang von Xherdan Shaqiri bei den Bayern: «Ich will die Spieler bei Bayern München haben, die auch hier spielen wollen. Wenn ein Spieler nicht hier bleiben will, muss er zu einem anderen Verein gehen», sagte der Spanier zu dem Thema. Shaqiri zeigte sich in jüngster Zeit mehrfach unzufrieden aufgrund der wenigen Einsätze, die ihm Guardiola gewährt. Ein Wechsel in der Winterpause wird nach der Aussage des Bayern-Trainers immer wahrscheinlicher.
Pep Guardiola äusserte sich an der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Hoffenheim zu einem allfälligen Abgang von Xherdan Shaqiri bei den Bayern: «Ich will die Spieler bei Bayern München haben, die auch hier spielen wollen. Wenn ein Spieler nicht hier bleiben will, muss er zu einem anderen Verein gehen», sagte der Spanier zu dem Thema. Shaqiri zeigte sich in jüngster Zeit mehrfach unzufrieden aufgrund der wenigen Einsätze, die ihm Guardiola gewährt. Ein Wechsel in der Winterpause wird nach der Aussage des Bayern-Trainers immer wahrscheinlicher.
Keystone
Juventus Turin verlängert die Verträge mit den italienischen Internationalen Gianluigi Buffon (bis 2017) und Giorgio Chiellini (bis 2018). Der 36-jährige Torhüter und Captain Buffon hatte 2001 von Parma zum italienischen Rekordmeister gewechselt. Sowohl Buffon als auch Verteidiger Chiellini waren Juventus 2006 nach dem Zwangsabstieg in die Serie B aufgrund eines Manipulationsskandals treu geblieben.
Juventus Turin verlängert die Verträge mit den italienischen Internationalen Gianluigi Buffon (bis 2017) und Giorgio Chiellini (bis 2018). Der 36-jährige Torhüter und Captain Buffon hatte 2001 von Parma zum italienischen Rekordmeister gewechselt. Sowohl Buffon als auch Verteidiger Chiellini waren Juventus 2006 nach dem Zwangsabstieg in die Serie B aufgrund eines Manipulationsskandals treu geblieben.
Keystone
1 / 2

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch