Zum Hauptinhalt springen

Wettbetrug: FCB und SFV überrascht

Im Rahmen des grossen Wettskandals im Fussball sind auf einer Liste der Bochumer Staatsanwaltschaft zwei weitere Partien mit Schweizer Beteiligung aufgetaucht.

Heute beginnt vor dem Bochumer Landgericht der Prozess gegen vier mutmassliche Fussball-Wettbetrüger. Und nun sind auf einer Liste der untersuchenden Bochumer Staatsanwaltschaft zwei weitere möglicherweise manipulierte Partien mit Schweizer Beteiligung aufgetaucht: das EuropaLeague-Spiel des FC Basel gegen CSKA Sofia vom 5. November 2009 (3:1) und das EM-Qualifikationsspiel des U-21Nationalteams gegen Georgien (1:0) 13 Tage später in Lugano.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.