Zum Hauptinhalt springen

Wie die Schweizer Rakete in der zweiten türkischen Liga landete

Innocent Emeghara war einmal Nationalspieler, jetzt ist er 30 und spielt in Istanbul. Das passt zur Geschichte des Abenteurers.

Einer ist zweifacher Champions-League-Sieger, der andere spielt in der zweiten türkischen Liga. Xherdan Shaqiri und Innocent Emeghara bei der Schweizer Nationalmannschaft.
Einer ist zweifacher Champions-League-Sieger, der andere spielt in der zweiten türkischen Liga. Xherdan Shaqiri und Innocent Emeghara bei der Schweizer Nationalmannschaft.
Keystone

Sich hinterfragen? Hadern? Etwas bereuen? Innocent Emeghara schaut auf. Sein Blick verrät: Solche Gedanken mache ich mir nicht. «Es ist, wie es ist», sagt er und wirkt ganz entspannt.

Emeghara ist der Fussballer, der in seiner Karriere schon immer schnell unterwegs war. Auf und neben dem Platz. Mit seinem Tempo überforderte er manchen Gegner, zuweilen aber auch sich selber, wenn er vor lauter Geschwindigkeit den Ball nicht mehr kontrollieren konnte. Und in hoher Kadenz wechselte er auch die Clubs.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.