ABO+

Wie GC an seinem Zerfall arbeitet

Eigentlich müssten alle Chefs weg – aber solange sich Präsident Anliker nicht bewegt, passiert nichts

Hat Probleme: GC-Trainer Thorsten Fink.

Hat Probleme: GC-Trainer Thorsten Fink.

(Bild: Keystone)

Thomas Schifferle@tagesanzeiger

Am Donnerstag lancierten tagesanzeiger.ch und 20min.ch eine Umfrage zu GC. Sie wollten herausfinden, wer denn in der Krise das grösste Problem sei, Präsident Anliker, CEO Huber, Sportchef Walther oder Trainer Fink. Über 4600 Personen machten innert kurzer Zeit mit, das sind fast so viele, wie letzten Sonntag das 0:1 von GC gegen Xamax im Letzigrund über sich ergehen liessen.

thunertagblatt.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...