Zum Hauptinhalt springen

«Wir und die Spieler glaubten immer an den Trainer»

Vor einem Jahr hätte Basels Vizepräsident Bernhard Heusler für verrückt erklärt, wer von der Champions League gesprochen hätte. Nur hat das damals keiner.

Thorsten Fink: Dem Schatten von Christian Gross entwachsen.
Thorsten Fink: Dem Schatten von Christian Gross entwachsen.
Keystone

Die Reise in eine andere Welt bot Bernhard Heusler die Gelegenheit zu einer Reise in eine andere Zeit. Nachdem der Vizepräsident des FC Basel gestern Vormittag aus Tiraspol zurückgekehrt war, der Stadt in der kargen Moldau, wo sein Klub den insgesamt dritten Einzug in die Champions League schaffte, ging ihm der 30. September 2009 durch den Kopf. An jenem Tag hatte der FCB daheim gegen YB verloren und den Saisonauftakt endgültig verpatzt. Der neue Trainer Thorsten Fink stand in der Kritik und Heusler mit der gesamten Klubleitung unter Druck.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.