Zum Hauptinhalt springen

Pulver gut in Luzern

Das YB-Spiel in Luzern wurde wegen Schneefall auf nächsten Mittwoch verschoben. Am Sonntag kommt der FC Thun.

Kein Fussball möglich: Die Swissporarena am Donnerstag.
Kein Fussball möglich: Die Swissporarena am Donnerstag.
FC Luzern/Twitter

Der April, der macht, was er will – und sorgt sogar für Spielabsagen im Fussball. Wegen des späten und heftigen Wintercomebacks Mitte dieser Woche jedenfalls fiel der Auftritt der Young Boys in Luzern gewissermassen in den Schnee. Es schneite auch in der Zentralschweiz intensiv, über sieben Zentimeter Neuschnee lagen am Donnerstagnachmittag auf dem Rasen der ­Swissporarena.

Und nach einer Platzinspektion um 15 Uhr entschieden Schiedsrichter Sandro Schärer sowie die Liga schnell, die Begegnung zu verschieben. Es ist bereits das zweite Spiel in Luzern nach dem FCL-Heimspiel am 3. Februar gegen Sion, das 2019 wegen Schneefall nicht durchgeführt werden kann – nachdem es vorher seit der Stadioneröffnung 2011 nie zu einer Absage gekommen ist.

Für die Young Boys bedeutet das vor allem, dass sie am Sonntag zu Hause gegen den FC Thun, der noch Sion empfing (2:1 für den FC Sion), ausgeruht sein werden. Dann aber folgt für sie eine englische Woche, das Spiel in Luzern findet nun am nächsten Mittwoch um 18.45 Uhr statt, vier Tage später folgt die Begegnung in Zürich gegen den FCZ.

Ausverkauftes Derby?

Für das Derby gegen Thun sind bis Donnerstagabend schon rund 27'000 Tickets verkauft worden, möglicherweise wird das Stade de Suisse am Sonntag wie schon am vergangenen Sonntag gegen St. Gallen (3:2) ausverkauft sein.

Die erneute Meisterparty des Titelverteidigers indes verzögert sich, zumal der Zweite Basel nun zu Hause gegen Lugano sowie GC spielen darf. Am Sonntag in einer Woche sind die Young Boys einzig dann bereits Meister, wenn sie gegen Thun, in Luzern und beim FCZ weniger Punkte abgeben als der FC Basel in den zwei Heimspielen.

Meister vor dem TV?

Passiert das nicht, könnten die Young Boys Mitte April sogar als Zuschauer vor dem TV Champion werden – wenn der FCB am Karfreitag in Sitten antritt. Drei Tage später, am Ostermontag, schliesslich besteht im Gastspiel bei Xamax die erste Möglichkeit für die Berner, ganz aus eigener Kraft den Titelgewinn zu sichern. In Neuenburg werden dann so oder so Tausende von YB-Fans dabei sein, die Maladière ist wegen der vielen Berner Anhänger bereits ausverkauft.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch