Im Video: YB schlägt Feyenoord klar

Die Young Boys haben ihr erstes Spiel am Uhrencup souverän 3:0 gewonnen. Der neue Innenverteidiger Mohamed Ali Camara debütierte in der zweiten Halbzeit.

Der amtierende Schweizer Meister YB schlägt den letztjährigen Cupsieger aus Holland. Video: Martin Bürki

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Dass es sich in der Bieler Tissot Arena um ein Testspiel handelte, das die Young Boys und der holländische Traditionsklub Feyenoord Rotterdam am Mittwochabend austrugen, wurde spätestens zur Pause klar. Während die Berner ausser Goalie David von Ballmoos alle zehn Feldspieler auswechselten, tauschten die Holländer neun Spieler aus.

Spielen und spielen lassen stand im Vordergrund, und YB-Trainer Gerardo Seoane wollte knapp zwei Wochen vor dem Saisonstart möglichst vielen eine Möglichkeit geben, sich zu zeigen. 1:0 stand es zur Pause, nachdem Guillaume Hoarau eine Hereingabe von Kevin Mbabu kaltblütig verwertete. Der Rechtsverteidiger kam in Biel nach seiner Verletzung erstmals in dieser Vorbereitung zum Einsatz und zeigte sich gewohnt lauffreudig.

In der Innenverteidigung debütierte in der zweiten Halbzeit der Guineer Mohamed Ali Camara und liess trotz erst zwei Tagen Mannschaftstraining ebenso wenig zu wie der gesamte Defensivverbund. «Die Verteidigung war sehr jung, deshalb freut es mich, dass wir zu Null gespielt haben», sagte Seoane, der feststellte, dass es vielen Spielern nach der langen Vorbereitung an Spritzigkeit fehlt. Insofern überrascht es nicht, dass die Young Boys vorab mit Standardsituationen gefährlich wurden. Jean-Pierre Nsame und Grégory Wüthrich trafen jeweils nach einem stehenden Ball von Leonardo Bertone (76./80.).

Am Samstag spielen die Young Boys bei ihrer Rückkehr ins Neufeldstadion im zweiten Spiel des Uhrencups gegen Premier-League-Aufsteiger Wolverhampton. (Bernerzeitung.ch/Newsnet)

Erstellt: 11.07.2018, 20:25 Uhr

Artikel zum Thema

Der Star am Uhrencup

Am Dienstag beginnt mit der Partie Basels gegen Wolverhampton der Uhrencup in Biel. YB trifft am Mittwoch auf Feyenoord Rotterdam und Stürmer Robin van Persie. Mehr...

Feyenoord ­Rotterdam trainiert in Thun

Thun Nach Galatasaray ­Istanbul und Benfica Lissabon trainiert wieder ein europäischer Spitzenclub im Lachen. Dieses Mal ist Feyenoord ­Rotterdam zu Gast. Mehr...

Temporäres Überangebot in der YB-Verteidigung

YB verpflichtet den Innenverteidiger Mohamed Ali Camara. Und hat im Abwehrzentrum nun fünf Spieler unter Vertrag. Mehr...

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Light Abo.

Das Thuner Tagblatt digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Die Welt in Bildern

Dürre: Ein Teich in der Nähe der texanischen Ortschaft Commerce ist vollständig ausgetrocknet. Für die nächsten zehn Tage werden in der Region Temperaturen von mehr als 37.7 Grad erwartet. (16.Juli 2018)
(Bild: Larry W.Smith/EPA) Mehr...