Ravets Zeichen, Zulechner mit Zug

YB hat in Belek den Hamburger SV 2:1 besiegt. Im Trainingslager an der türkischen Riviera war der Zugang Yoric Ravet bei seinem Debüt erfolgreich.

Premiere in Gelb-Schwarz:?Philipp Zulechner.

Premiere in Gelb-Schwarz:?Philipp Zulechner.

(Bild: Manuel Geisser)

Dominic Wuillemin

Yoric Ravet hat aufregende Tage hinter sich. Am Mittwochabend war er noch ein Spieler der Grass­hoppers, weil sich die Verhandlungen mit YB hinzogen. Am Donnerstagvormittag wurde der Transfer in Bern mit den letzten Unterschriften abgeschlossen. Am Nachmittag reiste der Flügelstürmer zusammen mit Sportchef Fredy Bickel nach Belek nach.

Am Freitagmorgen trainierte er ein erstes Mal mit den neuen Teamkollegen, am frühen Abend im Testspiel gegen den Hamburger SV debütierte er im YB-Trikot. Und wie, nach 91 Minuten traf der Franzose mit einem direkt verwandelten Corner zum 2:1-Sieg. Eine Viertelstunde zuvor hatte HSV-Angreifer Artjoms Rudnevs das Führungstor von Alexander Gerndt (17.) ausgeglichen.

Neben Ravet gelang auch Stürmer Philipp Zulechner eine ansprechende Premiere für die Young Boys. Der dritte Zugang, Benjamin Kololli, fehlte derweil – wie auch Miralem Sulejmani und Denis Zakaria – angeschlagen. Trainer Adi Hütter liess ansonsten alle Feldspieler zum Einsatz kommen.

Bei den Deutschen, die in sechs Tagen zu Beginn der Rückrunde auf Bayern München treffen, spielte Johan Djourou während einer Stunde.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt