Zum Hauptinhalt springen

YB trennt sich von Sportchef Baumann

Die Young Boys haben Sportchef Alain Baumann und Chefscout Werner Gerber gekündigt. Baumann wehrt sich gegen den Schritt.

Sportchef Baumann (r.) muss gehen, Trainer Petkovic darf zumindest vorerst bleiben.
Sportchef Baumann (r.) muss gehen, Trainer Petkovic darf zumindest vorerst bleiben.
Keystone

Vor allem die bevorstehende Trennung von Sportchef Alain Baumann ist heikel. Der ehemalige YB-Mittelfeldspieler ist seit fünfeinhalb Jahren im Amt. Da er die Kündigung in den Ferien erhielt und Baumann die Annahme verweigerte, ist sie noch nicht rechtskräftig. Dass Baumann bei YB keine langfristige Zukunft mehr haben würde, war spätestens nach dem Engagement von Hansruedi Hasler als Technischer Direktor klar. Baumann ist nur noch ein Team-Manager, zumal die Transferfragen von Stade-de-Suisse-CEO Ilja Kaenzig gelöst werden.

Laut der «Berner Zeitung» haben in den letzten Wochen vier weitere Angestellte in leitender Position die YB- und Stade-de-Suisse-Organisation verlassen. Zudem war vor wenigen Tagen auch bekannt geworden, dass Hauptsponsor Migros Aare sein Engagement bei YB per Sommer 2011 beendet.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch