Zum Hauptinhalt springen

Gottérons starke 13 Minuten

13 furiose Minuten, in denen Gottéron vier Tore erzielte (vom 0:1 zum 4:1), erwiesen sich in der Partie zwischen Fribourg und Ambri-Piotta als wegweisend. Fribourg gewann 6:4; Sandy Jeannin spielte famos.

Jeannins vierter Block mit den Flügeln Corsin Casutt und Adam Hasani erzielte innerhalb von achteinhalb Minuten die drei Tore vom 1:1 zum 4:1. Jeannin erzielte das 3:1 und bereitete das 2:1 und 4:1 jeweils von Casutt mustergültig vor.

In der St-Léonard-Halle, die zum 15. Mal diesen Herbst ausverkauft war (!), bewies Schlusslicht Ambri immerhin Moral. Die Leventiner resignierten selbst nach dem 1:4 nicht und kamen sieben Sekunden vor der zweiten Pause nochmals auf 3:4 heran. Ein Powerplaytor von Marc Abplanalp zum 5:3 in der 45. Minute stellte Gottérons Sieg letztlich sicher.

Fribourg - Ambri-Piotta 6:4 (2:1, 2:2, 2:1).

St-Léonard. -- 7000 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Rochette, Mauron/Schmid. -- Tore: 8. Duca (Kobach, Westrum) 0:1. 10. Heins (Wirz, Knoepfli) 1:1. 15. Casutt (Jeannin, Voisard) 2:1. 22. Jeannin (Aubin/Ausschluss Duca) 3:1. 23. Casutt (Hasani, Jeannin) 4:1. 26. Walker (Rivers, Westrum/Ausschluss Jeannin) 4:2. 40. (39:53) Kobach (Neff, Bianchi) 4:3. 45. Marc Abplanalp (Sprunger, Bykow/Ausschluss Demuth) 5:3. 52. Lauper (Bykow, Sprunger) 6:3. 57. Murovic (Walker, Westrum/Ausschluss Aubin) 6:4. -- Strafen: je 4mal 2 Minuten. -- PostFinance-Topskorer: Aubin; Law.

Fribourg: Caron; Voisard, Marc Leuenberger; Heins, Collenberg; Marc Abplanalp, Birbaum; Löffel; Mowers, Aubin, Lachmatow; Sprunger, Bykow, Lauper; Knoepfli, Wirz, Benny Plüss; Casutt, Jeannin, Hasani; Mottet.

Ambri-Piotta: Bäumle; Kobach, Rivers; Kutlak, Gautschi; Bundi, Stirnimann; Mattioli, Casserini; Demuth, Schönenberger, Murovic; Law, Adrian Brunner, Neff; Duca, Westrum, Walker; Botta, Bianchi, Juri.

Bemerkungen: Fribourg ohne Leblanc, Lukas Gerber, Botter, Ngoy (alle verletzt) und Ouellet, Ambri-Piotta ohne Clarke (beide überzählige Ausländer), Marghitola und Schneider (beide verletzt). -- Pfostenschuss Lachmatow (46.).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch