Zum Hauptinhalt springen

HCD lässt Muskeln spielen

Der HC Davos lässt im Spitzenkampf gegen Kloten erstmals diese Saison die Muskeln spielen. Dank meisterlicher Effizienz setzen sich die Davoser mit 5:2 durch.

Nach 23 Minuten war die Partie mehr als vorentschieden. Nach dem fünften Saisontor von Dario Bürgler (1:0) und einem Hattrick von Petr Sykora innerhalb von weniger als fünf Minuten zum 4:0 war die Spannung verflogen. Die Intensität der Partie liess nach; die Spannung kehrte auch nach zwei Klotener Toren bis zum Skore von 2:4 sechs Minuten vor Schluss nicht mehr zurück.

Die frühe Vorentscheidung schmeichelte aber dem HC Davos. Das Schussverhältnis nach 23 Minuten lautete 16:6 für... Kloten. Auch im Schlussabschnitt bemühten sich ausschliesslich die Gäste um ein Spiel nach vorne (14:2 Schüsse). Die Davoser realisierten aber aus ihren ersten sechs Torschüssen vier Treffer. Reto von Arx bereitete alle Tore vor - das 1:0 mit einem brillanten Querpass auf Bürgler, das 4:0 mit einem Lob über das halbe Spielfeld direkt auf den Stock von Sykora, der allen enteilte. Sykora erzielte seinen fünften Hattrick auf Schweizer Eis.

Im Gegensatz zur Niederlage in Langnau am Freitag stellte Arno Del Curto die Linien um. In seiner 16. Saison in Davos liess Del Curto erstmals mit bloss fünf Verteidigern spielen. Im Emmental hatte Del Curto noch vier Backpaare nominiert und sogar Josef Marha zum Verteidiger umfunktioniert. Am Samstag machte er es umgekehrt und beorderte nicht nur Marha wieder in den Sturm, sondern auch den manchmal unsicheren Back Ramon Untersander. Die neue Ordnung bewährte sich: bei ausgeglichenem Spielerbestand auf dem Eis behielt Davos das Geschehen im Griff, Kloten erzielte seine beiden Tore beide im Powerplay.

Davos - Kloten 5:2 (3:0, 1:1, 1:1)

Vaillant. -- 5292 Zuschauer. -- SR Kurmann, Fluri/Müller. -- Tore: 16. Bürgler (Reto von Arx, Genoni/Ausschluss Santala) 1:0. 18. Sykora (Taticek, Reto von Arx) 2:0. 20. (19:19) Sykora (Reto von Arx, Sejna) 3:0. 23. Sykora (Jan von Arx, Reto von Arx) 4:0. 39. Santala (DuPont, Blum/Ausschluss Jan von Arx) 4:1. 54. DuPont (Blum, Bieber/Ausschluss Dino Wieser) 4:2. 60. (59:54) Sejna (Sciaroni, Grossmann) 5:2 (ins leere Tor). -- Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Davos, 2mal 2 Minuten gegen Kloten. -- PostFinance-Topskorer: Sykora; Santala.

Davos: Genoni; Jan von Arx, Grossmann; Samuel Guerra, Tim Ramholt; Stoop, Geiger; Sykora, Reto von Arx, Taticek; Bürgler, Marha, Dino Wieser; Sciaroni, Rizzi, Sejna; Untersander, Steinmann, Joggi; Sieber.

Kloten: Rüeger; Du Bois, Blum; Sven Berger, Schelling; DuPont, Kellenberger; Sutter, Marti; Bieber, Santala, Wick; Jacquemet, Liniger, Bodenmann; Stancescu, Romano Lemm, Polak; Jenni, Samuel Walser, Herren.

Bemerkungen: Davos ohne Guggisberg, Forster, Back, Neuenschwander, Reymondin (alle verletzt) und Divisek (überzähliger Ausländer), Kloten ohne Westcott, Nicolas Steiner, Nordgren, Hollenstein (alle verletzt) und Winkler (krank).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch