Ein SCB-Quartett fürs Nationalteam

Patrick Fischer hat mit Leonardo Genoni, Gaëtan Haas, Simon Moser und Tristan Scherwey vier Meisterspieler fürs vorläufige WM-Kader nominiert.

  • loading indicator
Reto Kirchhofer@rek_81

Vor den Ferien wurde gefeiert – und wie. Da war zuerst die Meisternacht, später der Empfang beim Stadtpräsidenten, die Mannschaftsreise nach Madrid, eine Party mit Sponsoren und Partnern in der Postfinance-Arena, und schliesslich, zum Abschluss, der Meisterumzug inklusive Feier auf dem Bundesplatz. «In Madrid betrug die Temperatur um die 10 Grad. Das war ein gutes Aufwärmen für den Meisterumzug bei kühlem Wetter», sagt Leonardo Genoni.

Während das Gros der SCB-Equipe nun in die Ferien verreisen wird, stösst ein Quartett für die letzte WM-Vorbereitungswoche zur Schweizer Nationalmannschaft: Torhüter Genoni, Mittelstürmer Gaëtan Haas sowie die Flügel Simon Moser und Tristan Scherwey. Offensivverteidiger Ramon Untersander hingegen verzichtet auf die Titelkämpfe in der Slowakei. Er war während Monaten wegen Gleichgewichtsstörungen ausgefallen. Im dritten Viertelfinal-Spiel gegen Genf gab Untersander sein Comeback. Seither hat er hervorragend gespielt. Allerdings war der Verteidiger auf Medikamente angewiesen. Deshalb sagte er Trainer Patrick Fischer ab.

Das Kader umfasst vor dem letzten Cut 29 Spieler. Weiterhin auf die WM-Teilnahme hoffen dürfen Andrea Glauser (Langnau), Samuel Kreis, Janis Moser und Damien Riat (Biel).

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt