Frisch und fröhlich

Drei Rückkehrer beleben beim SC Bern den Angriff – und ein Debütant in der Abwehr wird zum gefragten Mann.

Durfte sich in der Overtime einen Assist notieren lassen: Colin Gerber.

Durfte sich in der Overtime einen Assist notieren lassen: Colin Gerber.

(Bild: Freshfocus)

Reto Kirchhofer@rek_81

Verstecken kann er sich nicht. Auch nicht inmitten dieses Dickichts aus Menschen, Kameras und Mikrofonen. Das hat einerseits mit seiner Grösse zu tun: 191 Zentimeter. Anderseits liegt es daran, dass die Blicke, die Kameras und die Mikrofone auf ihn gerichtet sind: Colin Gerber. Nach der zweiten Finalpartie in Zug meistert der Verteidiger den medialen Parcours so, wie er zuvor ins Spiel gegangen ist: mit gesunder Nervosität und dem Ziel, die Dinge einfach zu halten. Als Trainer Kari Jalonen vorbeiläuft und ihm ein lässiges «Smiling, smiling» zuruft, macht der Verteidiger genau das: Er lacht. Und er hat Grund dazu.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt