Zum Hauptinhalt springen

Ausgleich von Brunner führt zur Wende

Die Detroit Red Wings gleichen die Playoff-Viertelfinalserie gegen den NHL-Qualifikationssieger Chicago Blackhawks auch dank Damien Brunner mit einem 4:1-Auswärtssieg zum 1:1 aus.

Damien Brunner stand mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 in der 23. Minute am Ursprung der Wende zum deutlichen Erfolg. Für den 27-jährigen Zürcher war es bereits das vierte Playoff-Tor. In seiner ersten NHL-Saison steht Brunner damit bereits bei 16 Treffern und insgesamt 30 Skorerpunkten aus 45 Spielen. Verteidiger Brendan Smith (27.) doppelte mit dem Gamewinner nach.

Schliesslich machten im Schlussdrittel der schwedische Flügel Johan Franzen (48.) und der finnische Center Valtteri Filppula (53.) mit ihren Treffern alles klar für die Red Wings. Patrick Kane, der während des NHL-Lockout den EHC Biel verstärkt hatte, war als einziger Spieler für Chicago erfolgreich (15.).

Die Red Wings geniessen nun gegen das klar favorisierte Chicago zweimal in Folge Heimrecht, erstmals in der Nacht auf Dienstag Schweizer Zeit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch