Zum Hauptinhalt springen

Biel vermiest Simpsons Premiere mit den Kloten Flyers

Biel hat Kloten im Duell am Strich 4:2 bezwungen. Trainer Sean Simpson erlebt einen bitteren Einstand bei den Flyers.

Nicht zu bezwingen: SCB-Torhüter Marco Bührer agierte in Freiburg sicher. Auch John Fritsche gelang kein Treffer.
Nicht zu bezwingen: SCB-Torhüter Marco Bührer agierte in Freiburg sicher. Auch John Fritsche gelang kein Treffer.
Keystone

Die Lage bleibt für die Flyers auch unter neuer Führung ernst. In Biel bezog Kloten gegen einen Playoff-Konkurrenten eine bittere 2:4-Niederlage und sackte auf Position 9 ab. Bei der Premiere von Sean Simpson als Coach der Flyers ging vieles schief. Santala lenkte einen Schuss Peters ins eigene Tor ab. Das 2:0 (26.) verschuldete Vandermeer mit einem Check gegen den Kopf Tschantrés und wegen der folgenden 5-Minuten-Strafe erheblich mit.

Die von Simpson geführten Einzelgespräche bewirkten lange wenig. Es gelang den angeschlagenen Zürchern zwar vorübergehend, auf die Tiefschläge zu reagieren. Mueller verschaffte seiner Equipe mit dem 1:2 (32.) etwas Stabilität, ehe Frick von einem Blackout Untersanders profitierte und das 2:2 schoss.

Wie wenig derzeit genügt, bei den Flyers eine kollektive Panik auszulösen, demonstrierte Biel im letzten Abschnitt. Ein Steilzuspiel, ein Dribbling, ein Schuss – 3:2. Olausson markierte das entscheidende Tor, das Biel zum Sprung über den Trennstrich verhilft und die Flyers zum «Absturz» in die Playout-Zone zwingt. Olausson traf später noch ins leere Tor. Bei Kloten fehlte Denis Hollenstein, Sohn von Simpson-Vorgänger Felix Hollenstein, verletzt...

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch