Zum Hauptinhalt springen

Der Rückfall führt zum Rückschlag

Der stark ersatzgeschwächte SC Bern ist dem EHC Biel 1:5 unterlegen. Das Team von Guy Boucher liess im Derby jene Qualitäten vermissen, die es vor dem Jahreswechsel demonstriert hatte.

In dieser Szene scheitert Biels Pär Arlbrandt noch an SCB-Goalie Nolan Schaefer, am Ende sollte der Schwede aber gleich dreimal erfolgreich sein.
In dieser Szene scheitert Biels Pär Arlbrandt noch an SCB-Goalie Nolan Schaefer, am Ende sollte der Schwede aber gleich dreimal erfolgreich sein.
Keystone
Kein Vorbeikommen an den Bielern an diesem Abend: Berns Marc-Andre Gragnani kann den Puck im Kampf mit Gaëtan Haas (Mitte) und Stanislav Horansky nicht behaupten.
Kein Vorbeikommen an den Bielern an diesem Abend: Berns Marc-Andre Gragnani kann den Puck im Kampf mit Gaëtan Haas (Mitte) und Stanislav Horansky nicht behaupten.
Keystone
Der Körpereinsatz bei den Bernern stimmte, nicht jedoch das Resultat: Pascal Berger checkt Biels Kevin Fey um.
Der Körpereinsatz bei den Bernern stimmte, nicht jedoch das Resultat: Pascal Berger checkt Biels Kevin Fey um.
Keystone
1 / 6

Nach dem 1:5 im Derby, es ist die höchste Niederlage des SC Bern in der laufenden Meisterschaft, gibt Cheftrainer Guy Boucher zwar wie gewohnt ausführlich Antwort, doch es ist offensichtlich: Der Kanadier ist verärgert. Auf Fragen zur Belastung der SCB-Kanadier durch den Spengler-Cup sowie zur Torhüterthematik reagiert er missmutig und mit Gegenfragen. «Wir haben als Team verloren; jeder muss künftig besser sein, als er es diesmal war», lautet sein Fazit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.