Zum Hauptinhalt springen

Die Berner Spieler erfreuen ihren Coach

Mit dem 5:2-Sieg über Rapperswil-Jona erfüllt der SCB die Pflicht trotz schwachem Powerplay. Cheftrainer Guy Boucher ist von seinem Team begeistert.

Der Captain mit viel Speed: Tristan Scherwey, Torschütze zum 1:0, kurvt mit der Scheibe rasant um das Lakers-Gehäuse.
Der Captain mit viel Speed: Tristan Scherwey, Torschütze zum 1:0, kurvt mit der Scheibe rasant um das Lakers-Gehäuse.
Andreas Blatter
Er spielt mit dem Goldhelm: Nicklas Danielsson totalisiert nach 8 Partien 12 Punkte. Vor zwei Jahren buchte er für den SCB in 23 Spielen 8 Zähler.
Er spielt mit dem Goldhelm: Nicklas Danielsson totalisiert nach 8 Partien 12 Punkte. Vor zwei Jahren buchte er für den SCB in 23 Spielen 8 Zähler.
Andreas Blatter
Von rechts: Berns Bud Holloway, Byron Ritchie und Christoph Bertschy nach dem Tor zum 3:2.
Von rechts: Berns Bud Holloway, Byron Ritchie und Christoph Bertschy nach dem Tor zum 3:2.
Keystone
1 / 11

Am Schluss ist die Szene nicht mehr als eine Episode: Marc-André Gragnani, Kanadier in Diensten des SC Bern, schoss bei doppelter Überzahl Rapperswil-Jona-Stürmer Jonas Hürlimann an. Dieser spedierte den Puck aus dem Drittel; Nicklas Danielsson, von der Strafbank kommend, übernahm die Scheibe, trickste Goalie Marco Bührer aus und schoss für die Lakers das 2:2. Ausgerechnet Danielsson, dürfte der eine oder andere SCB-Fan gedacht haben. Der Schwede hatte vor zwei Jahren für die Mutzen in 23 Partien nur je 4 Tore und Assists gebucht. Jetzt steht er mit 12 Zählern aus 8 Spielen gemeinsam mit zwei anderen Spielern an der Spitze der NLA-Skorerliste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.