Zum Hauptinhalt springen

Die chinesische Armee marschiert

Der SCB siegt zum siebten Mal in Folge: Die Berner bezwingen Lugano 2:1. Der Vertrag des am Samstag überzähligen Kanadiers Maxime Macenauer dürfte bis Saisonende verlängert werden.

Dürfte bis Saisonende beim SCB bleiben: Berns Maxime Macenauer. Er war allerdings am Samstag gegen Lugano überzählig.
Dürfte bis Saisonende beim SCB bleiben: Berns Maxime Macenauer. Er war allerdings am Samstag gegen Lugano überzählig.
Keystone
Der Berner Ryan Lasch zerreist sich gegen Ryan Wilson.
Der Berner Ryan Lasch zerreist sich gegen Ryan Wilson.
Andreas Blatter
Trainer Kari Jalonen ist die Ruhe selbst.
Trainer Kari Jalonen ist die Ruhe selbst.
Andreas Blatter, Keystone
1 / 12

Das Zitat hat kein Ablaufdatum. Im Februar 2009 sagt Doug Shedden, Trainer des EV Zug, vor dem Playoff-Start gegen den SC Bern: «Gegen den SCB zu spielen ist, wie gegen die chinesische Armee Krieg zu führen. Immer wenn du denkst, jetzt ist es überstanden, rollt eine neue Welle heran.»

Im November 2016 steht Shedden als Trainer des HC Lugano in der Postfinance-Arena an der Bande. Er verfolgt, wie Welle um Welle über sein Team hereinbricht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.