ABO+

Ein Match zum Vergessen, ein Erlebnis für die Erinnerung

20'672 Zuschauer erscheinen zum Tatzen-Derby im Stade de Suisse. Zwölf Jahre nach der Freiluft-Premiere erleben sie, wie sich der SC Bern in einem ereignisarmen Spiel 4:1 durchsetzt.

Die Entscheidung: Im Schlussdrittel sorgt der SCB im zweiten Tatzen-Derby    für die Differenz – sehr zur Freude seiner Anhänger.

Die Entscheidung: Im Schlussdrittel sorgt der SCB im zweiten Tatzen-Derby für die Differenz – sehr zur Freude seiner Anhänger.

(Bild: Raphael Moser)

Marco Oppliger@BernerZeitung

Und dann kommt er doch noch, der Winter. Irgendwann im letzten Drittel rieseln plötzlich ganz sanft Schneeflocken ins Stade de Suisse. Besser geht es nun wirklich fast nicht. Schliesslich führen die SCL Tigers in der Heimstätte der Young Boys zum zweiten Mal nach 2007 ein Heimspiel durch. Und zum zweiten Mal unterliegen sie dabei dem SCB; 2:5 stand es 2007, 1:4 steht es 2019. Gleichwohl erblickt man am Ende in beiden Lagern glückliche Gesichter. Die Langnauer strahlen, weil sie die angestrebte Zuschauerzahl praktisch erreichten, 20672 erschienen. Und die Berner lächeln, weil sie die kurze Rückreise auf die andere Strassenseite mit drei Punkten im Gepäck antreten können.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt