Zum Hauptinhalt springen

Gerber hütet im Final das Tor

Nationalcoach Sean Simpson hat sich in der Goalie-Frage entschieden: Im WM-Final von heute gegen die Schweden in Stockholm hütet wieder Martin Gerber das Tor der Schweizer Nati.

Wieder im Einsatz: Martin Gerber hütet heute Abend im WM-Final das Tor der Schweizer Nati.
Wieder im Einsatz: Martin Gerber hütet heute Abend im WM-Final das Tor der Schweizer Nati.
Keystone

Obwohl Reto Berra beim 3:0-Sieg im Halbfinal gegen die USA eine tadellose Leistung zeigte, hat sich Natitrainer Sean Simpson entschieden, im WM-Final gegen Schweden wieder Martin Gerber ins Tor zu stellen. Das kommt nicht ganz von ungefähr: Gerber stand schon beim 3:2-Erfolg in der Vorrunde gegen die Schweden auf dem Eis. Der Routinier kennt die Gegner aufgrund seiner langjährigen Zeit als Torhüter in der schwedischen Meisterschaft bestens. Der Burgdorfer kam letztmals im Viertelfinal gegen die Tschechen zum Einsatz und zeigte eine Weltklasse-Leistung. Ansonsten wird Simpson an der Aufstellung kaum etwas ändern.

Schweizer Sportgeschichte hat das Eishockey-Nationalteam mit dem Einzug in den heutigen WM-Final gegen Schweden in Stockholm (20.30 Uhr) bereits geschrieben. Doch das Team ist überzeugt von der Goldmedaille. Die Freude war bei den Schweizer Spielern nach dem souveränen 3:0-Sieg im Halbfinal gegen die USA selbstredend riesig. Doch selbst nach diesem sensationellen Erfolg wurde der Fokus rasch wieder nach vorne gerichtet. Der Glaube an den Sieg im Final gegen Schweden ist zu spüren. Zwar sind die Schweden wegen der Sedin-Zwillinge nun deutlich stärker einzustufen, doch braucht die SIHF-Auswahl in der aktuellen Verfassung niemanden zu fürchten.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch