Zum Hauptinhalt springen

Helfenstein wechselt vom SCL zu Lausanne

Der Lausanne HC hat seine Ambitionen mit zwei weiteren Transfers unterstrichen. Neben Stürmer Florian Conz konnte er Sven Helfenstein vom SCL unter Vertrag nehmen.

Sven Helfenstein (li.)im Kampf um den Puck gegen den Klotener Tommi Santala beim Spiel zwischen den SCL Tigers und dem EHC Kloten vom Freitag.
Sven Helfenstein (li.)im Kampf um den Puck gegen den Klotener Tommi Santala beim Spiel zwischen den SCL Tigers und dem EHC Kloten vom Freitag.
Keystone

Helfenstein schaffte am Samstag mit den SCL Tigers die erstmalige Playoff-Qualifikation. Lausanne wird die elfte NL-Station des Zürcher Flügels mit bald 600 Einsätzen in den höchsten beiden Ligen sein.

Conz (26), der zwischen 2003 und 2007 bereits für den LHC gespielt hatte, kommt von Genève-Servette. Mittels B-Lizenz hatte der Jurassier (über 500 Spiele in der National League) schon in der jüngeren Vergangenheit immer wieder bei Lausanne ausgeholfen.

NLA im Waadtland?

Nach der Vertragsverlängerung mit dem Österreicher Oliver Setzinger und der offenbar bevorstehenden Rückkehr des in Visp entlassenen Kanadiers Cory Pecker sind die beiden Neuzuzüge als klare Ansage an die Konkurrenz zu werten. Im Waadtland soll schon bald wieder NLA-Eishockey gespielt werden.

si/gbl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch