Zum Hauptinhalt springen

Kalte Dusche zum Halbfinal-Start für Sbisa

Im ersten Spiel des NHL-Halbfinals mussten die Vegas Golden Knights mit dem Schweizer Verteidiger vor allem in den Startminunten unten durch.

Müssen sich im zweiten Spiel steigern: Luca Sbisa und seine Vegas Golden Knights.
Müssen sich im zweiten Spiel steigern: Luca Sbisa und seine Vegas Golden Knights.
Getty/Halstead

Die Vegas Golden Knights mit Luca Sbisa verlieren das erste Playoff-Halbfinalspiel in der NHL bei den Winnipeg Jets mit 2:4.

Bei den Vegas Knights wurde Luca Sbisa gut 18 Minuten eingesetzt. Der Zuger Verteidiger verliess das Eis mit einer ausgeglichenen Bilanz.

Die Jets legten mit einem Blitzstart den Grundstein zum Sieg. Sie führten nach Toren von Dustin Byfuglien (2.), Patrik Laine (7.) und Joel Armia bereits nach 7:35 Minuten mit 3:0. Nach dem 1:3 durch Brayden McNabb (9.) stellte Maik Scheifele (30.) mit seinem zwölften Playoff-Treffer in dieser Saison den Drei-Tore-Vorsprung wieder her. William Karlsson (36.) konnte nur noch auf 2:4 verkürzen.

Wenig Erholung für die Jets

Dabei hatten die siegreichen Jets hatten erst zwei Tage zuvor die Nashville Predators im siebten und letzten Spiel ausgeschaltet. «Jeder hat seinen Job gemacht und alle erfüllten ihre Aufgabe», betonte Jets-Torschütze Byfuglien.

Auf der Gegenseite kündigte Vegas-Coach Gerard Gallant eine Steigerung seines Teams an. «Wir werden im zweiten Spiel besser sein», versprach er. Die zweite Partie steht am frühen Dienstagmorgen Schweizer Zeit wiederum in Winnipeg im Programm.

Sowohl Winnipeg als auch das auf diese Saison hin in die NHL integrierte Expansions-Team aus Las Vegas bestreiten erstmals eine Halbfinal-Serie in den NHL-Playoffs.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch