Zum Hauptinhalt springen

Kanadier bodigen die Russen

Kanada ist erster Finalist am World Cup in Toronto. Der Weltmeister besiegt Russland in einem hochklassigen Duell 5:3.

Torjubel: Superstar Sidney Crosby (r.) und seine kanadischen Teamkollegen sind auf Kurs in Toronto. (24. September 2016)
Torjubel: Superstar Sidney Crosby (r.) und seine kanadischen Teamkollegen sind auf Kurs in Toronto. (24. September 2016)
Nathan Denette (AP), Keystone

Kanadas Superstar Sidney Crosby brachte die Gastgeber nach einem russischen Abwehrfehler in der 8. Minute in Führung. Das Team um Alex Owetschkin kam allerdings im zweiten Drittel furios zurück. Nikita Kucherow (29.) und Jewgeni Kusnezow (37.) drehten das Spiel für die Gäste. Kanada glich 72 Sekunden nach dem Rückstand durch Brad Marchand wieder aus.

Im Schlussdrittel zeigte der Turnier-Favorit dann seine ganze Klasse. Erneut Marchand (42.), Corey Perry (46.) und John Tavares (50.) sorgten mit ihren Treffern für klare Verhältnisse. Russland agierte die letzten zwei Minuten noch mit sechs Feldspielern. Doch zu mehr als dem 3:5 durch Artemi Panarin acht Sekunden vor der Sirene reichte es nicht mehr.

Europäisches Duell im zweiten Halbfinal

Im zweiten Halbfinal trifft die Europa-Auswahl mit den Verteidigern Luca Sbisa, Mark Streit und Roman Josi sowie Stürmer Nino Niederreiter auf Schweden. Der Final wird im Best-of-Three-Modus ausgetragen.

SDA/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch