Zum Hauptinhalt springen

Kelly macht den Unterschied

Der SC Langenthal bezwingt auswärts den EHC Visp mit 4:1. Erstmals machte das Ausländerduo auch statistisch gesehen in der Offensive den Unterschied aus.

Zweifacher Torschütze: Der kanadische Stürmer Brent Kelly sicherte Langenthal beim EHC Visp den Sieg.
Zweifacher Torschütze: Der kanadische Stürmer Brent Kelly sicherte Langenthal beim EHC Visp den Sieg.
Marcel Bieri

Der SC Langenthal hat seinen Siegeszug fortgesetzt. Gleich mit 4:1 haben die Langenthaler in Visp gewonnen, neutralisierten dabei Ex-NHL-Star Alexei Kowalew und zeigten, wie kaltblütig sie gegnerische Fehler ausnutzen können. Beim frühen 1:0 der Oberaargauer verhielt sich die Linie um den 40-jährigen Russen zu zaghaft, während Marc Kämpf, Thomas Dommen und Daniel Carbis wirbelten und kämpften, bis nach nur 53 Sekunden der Treffer gefallen war. Ein weiteres Beispiel ist das entscheidende 3:1: Visp litt an Kommunikationsproblemen und hatte zuerst zu viele und dann zu wenig Spieler auf dem Eis. Die Folge: Campbell übernahm, ohne bedrängt zu werden, die Scheibe und spielte quer zu Brent Kelly, welcher mit einem satten Direktschuss die Partie entscheiden konnte. Passend dazu Tim Bucher, der 37 Sekunden nach Kellys 3:1 noch ins leere Tor zum 4:1 traf: «Wenns läuft, dann läufts.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.