Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Mit neuem Mut gegen die Youngsters

A-WM 2000 (in St. Petersburg): Schweiz - Kanada 3:5Nach dem legendären SMS von Ralph Krueger und dem «Wunder von St. Petersburg» mit dem 3:2-Sieg gegen Russland mit einem überragenden Reto Pavoni im Tor zieht die Schweiz erstmals in einen Viertelfinal ein. Der Mythos Krueger ist geboren.Gegen die Kanadier halten die Schweizer sehr lange mit, verlieren aber am Ende dennoch. Brad Isbister (l.) schiesst den fünften Treffer des Favoriten, Pavoni ist machtlos. (Bild: 11. Mai 2000)
2003 (in Helsinki): Schweiz - Slowakei 1:3Die WM in Finnland wird zum Erfolg, weil die Schweizer erstmals seit 52 Jahren an einer WM die USA bezwingen. Im Viertelfinal gehen die Schweizer gegen den Weltmeister des Vorjahres 1:0 in Führung, scheitern danach aber gegen die Slowaken, die ihre Chancen eiskalt ausnutzen.Miroslav Satan (l.) jubelt nach seinem Führungstor zum 2:1 für die Slovakei, der Schweizer Goalie Marco Bührer und Verteidiger Mark Streit sind bezwungen. (7. Mai 2003)
...die überraschend starken, jungen Amerikaner und ist auf Grund der gezeigten Leistungen Aussenseiter.Zur Erinnerung: Erstmals wurden im Jahr 2000 WM-Viertelfinals ausgetragen.
1 / 10

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.