Zum Hauptinhalt springen

Roman Josi mit Nashville auf Erfolgskurs

Die Predators und der Berner Eishockey-Profi feierten in der National Hockey League beim 4:3 gegen die Detroit Red Wings den vierten Sieg in Folge.

Roman Josi befindet sich derzeit mit Nashville im Hoch. Matchwinner für die Equipe aus dem US-Bundesstaat Tennessee war Verteidiger Shea Weber mit zwei Toren in den letzten fünf Minuten. Zuvor hatte Jordin Tootoo in der 38. Minute auf 2:3 für Nashville verkürzt. Der Berner Verteidiger stand während seiner 11:40 Minuten Einsatzzeit bei keinem Tor auf dem Eis. Seine Equipe belegt derzeit Platz 7 in der Western Conference.

Die Montreal Canadiens schafften im heimischen Bell Centre zwar dreimal den Ausgleich, unterlagen den Philadelphia Flyers letztlich aber 3:4. Während Yannick Weber lediglich etwas mehr als sechs Minuten zum Einsatz kam, spielte sein Verteidigerkollege Rafael Diaz nicht.

Mark Streit kassierte mit den New York Islanders die vierte Niederlage in Serie. Zuhause unterlagen die Isles den Dallas Stars 2:3. Brenden Morrow und Jamie Benn brachten die Gäste aus Texas zu Beginn des dritten Drittels auf die Siegstrasse.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch