Zum Hauptinhalt springen

Rückschlag für die Anaheim Ducks

Im ersten von acht Auswärtsspielen in Folge unterlagen die Schweizer NHL-Profis Jonas Hiller und Luca Sbisa bei den Detroit Red Wings 1:2 nach Penaltyschiessen.

Es war ein spektakuläres und spannendes Spiel in Detroit. Hiller hielt die Gäste mit 23 Paraden im Rennen, doch im Penaltyschiessen war er gegen die Versuche von Pawel Dazjuk und Todd Bertuzzi machtlos. Zuvor hatte Jiri Hudler seinen Penalty verschossen. Auf Seiten der Ducks traf einzig der Finne Teemu Selänne ins Netz. Corey Perry und Bobby Ryan sahen ihre Versuche von Detroit-Schlussmann Joey MacDonald unschädlich gemacht.

Es war der 19. Heimsieg der Red Wings in Folge und bereits am Sonntag gegen die Philadelphia Flyers könnten sie den Allzeit-Rekord der Boston Bruins (1929/30) und von Philadelphia (1975/76) mit 20 Heimsiegen in Serie einstellen. Der Zuger Verteidiger Sbisa stand für die Kalifornier, die einen Rückschlag im Kampf um einen Playoff-Platz in Kauf nehmen mussten, während 22 Minuten im Einsatz.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch