Zum Hauptinhalt springen

SCB auf dem Weg der kleinen Schritte

Der SC Bern erhält in Rapperswil für eine durchschnittliche Leistung den maximalen Ertrag von drei Punkten und siegt 4:2. Am Samstag dürften die Trauben gegen die zweitklassierten Kloten Flyers deutlich höher hängen.

Beim Spiel gegen den HC Lugano (17.11.2015) stand Guy Boucher zum letzten Mal für den SCB an der Bande. Am Mittwoch (18.11.2015) gab der Club die Trennung vom 44-jährigen Kanadier bekannt.
Beim Spiel gegen den HC Lugano (17.11.2015) stand Guy Boucher zum letzten Mal für den SCB an der Bande. Am Mittwoch (18.11.2015) gab der Club die Trennung vom 44-jährigen Kanadier bekannt.
Andreas Blatter
Guy Boucher gab am 11. November 2015 bekannt, dass er Ende Saison 2015/16 zurück nach Nordamerika gehen wird.
Guy Boucher gab am 11. November 2015 bekannt, dass er Ende Saison 2015/16 zurück nach Nordamerika gehen wird.
Andreas Blatter
Der finnische Meistertrainer Antti Törmänen war am 22. November 2013 nach der Niederlage gegen Biel freigestellt wurden.
Der finnische Meistertrainer Antti Törmänen war am 22. November 2013 nach der Niederlage gegen Biel freigestellt wurden.
Andreas Blatter
1 / 16

Der Blick in die Vergangenheit liess sich bei dieser Ausgangslage nicht vermeiden. Es war am 23.Oktober 2012 gewesen, als der SC Bern in Rapperswil 0:3 verloren hatte. Im Anschluss an die Niederlage stapfte CEO Marc Lüthi wutentbrannt in die Gästegarderobe; nach der Heimreise beorderte er die Mannschaft nochmals aufs Eis – es folgte ein Auslaufen der unliebsamen Art in der Postfinance-Arena. Gestern gastierte erneut ein formschwacher SCB im Oktober in Rapperswil. Doch diesmal konnte das Team Antti Törmänens die unfreiwillige Leibesübung nach Mitternacht umgehen – die Berner siegten 4:2. CEO Lüthi war übrigens nicht am Obersee, sondern in den Ferien. So viel vorneweg: Er sollte nichts verpassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.