Zum Hauptinhalt springen

SCB: Drei Tore für einen Kantersieg

Erstmals endet ein Viertelfinalspiel zwischen dem SC Bern und Lausanne mit einem klaren Sieger: Der SCB gewinnt die fünfte Begegnung 3:0 und kann sich am Donnerstag mit einem weiteren Erfolg die Halbfinalteilnahme sichern.

Reto Kirchhofer
Die Vorentscheidung: Topskorer Martin Plüss trifft zum 2:0, Lausanne-Keeper Cristobal Huet ist geschlagen.
Die Vorentscheidung: Topskorer Martin Plüss trifft zum 2:0, Lausanne-Keeper Cristobal Huet ist geschlagen.
Andreas Blatter
Martin Plüss (links) trifft zum 2:0.
Martin Plüss (links) trifft zum 2:0.
Keystone
Berns Philippe Furrer (rechts) erzielt das Tor zum 1-0 gegen Lausannes Torhueter Cristobal Huet. Huet, der bis jetzt eine fantastische Serie gespielt hat, liess sich für einmal von Furrers Schuss aus spitzem Winkel überrumpeln.
Berns Philippe Furrer (rechts) erzielt das Tor zum 1-0 gegen Lausannes Torhueter Cristobal Huet. Huet, der bis jetzt eine fantastische Serie gespielt hat, liess sich für einmal von Furrers Schuss aus spitzem Winkel überrumpeln.
Keystone
Die Berner Martin Plüss (hinten) und Tristan Scherwey kämpfen um den Puck mit Lausanne's Colby Genoway (Mitte) und Alain Mieville (links) vor dem Tor von Lausannes Torhüter Cristobal Huet.
Die Berner Martin Plüss (hinten) und Tristan Scherwey kämpfen um den Puck mit Lausanne's Colby Genoway (Mitte) und Alain Mieville (links) vor dem Tor von Lausannes Torhüter Cristobal Huet.
Keystone
Die Berner Philippe Furrer (rechts) und Christoph Bertschy kämpfen um den Puck mit Lausanne's Larri Leeger (2. von rechts ) und Thomas Déruns (links).
Die Berner Philippe Furrer (rechts) und Christoph Bertschy kämpfen um den Puck mit Lausanne's Larri Leeger (2. von rechts ) und Thomas Déruns (links).
Keystone
Bern's goaltender Marco Bührer, hält gegen Lausanne's Paul Savary.
Bern's goaltender Marco Bührer, hält gegen Lausanne's Paul Savary.
Keystone
Berns Byron Ritchie sorgt vor dem Lausanner Goalie Cristobal Huet kurz für Aufregung. Er kann den Puck aber nicht wunschgemäss annehmen.
Berns Byron Ritchie sorgt vor dem Lausanner Goalie Cristobal Huet kurz für Aufregung. Er kann den Puck aber nicht wunschgemäss annehmen.
Keystone
1 / 9

Im Prinzip ist es die Serie der engen Räume, der seltenen Fehler, der wenigen Tore. Am Dienstag aber gab es viel freies Eis, etliche Fehler (auf Seiten Lausannes) und drei Tore (für Bern). Am Ursprung des 3:0-Erfolgs stand eine Überraschung: In Überzahl brachte Verteidiger Philippe Furrer aus spitzem Winkel den Puck aufs Tor. Lausannes Goalie Cristobal Huet hatte mit einem Pass gerechnet und liess sich von der Hereingabe düpieren. «Auch ich war überrascht», gestand Furrer nach Spielende. Der SCB gab den Vorsprung nicht mehr aus den Handschuhen und kann am Donnerstag mit einem weiteren Erfolg die Halbfinals erreichen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen