Zum Hauptinhalt springen

SCB mit erstem Sieg nach drei Niederlagen

Allerdings war der Auftritt des SCB alles andere als überzeugend. Bezeichnenderweise verdankte das Heimteam den Erfolg nicht seinen Stars, sondern zwei Youngsters.

Die Fans des SC Bern protestieren mit Spruchbändern beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League A zwischen dem SC Bern und den Kloten Flyers.
Die Fans des SC Bern protestieren mit Spruchbändern beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League A zwischen dem SC Bern und den Kloten Flyers.
Keystone
Berns Roman Josi, rechts, kämpft um den Puck mit Klotens Victor Stancescu.
Berns Roman Josi, rechts, kämpft um den Puck mit Klotens Victor Stancescu.
Keystone
Antti Toermänen gibt seinen Spielern Anweisungen.
Antti Toermänen gibt seinen Spielern Anweisungen.
Keystone
1 / 5

Beim entscheidenden 3:2 verwertete Vermin kaltblütig, nachdem ihn der kanadische Lockout-Spieler John Tavares von hinter dem Tor bedient hatte. Der 20-jährige Stürmer hatte in der 37. Minute mit dem Schlittschuh bereits für das 2:1 verantwortlich gezeichnet.

Für die erstmalige Führung der Berner hatte in der 26. Minute Christoph Bertschy gesorgt; der erst 18-Jährige reüssierte erstmals in dieser Spielzeit - es war etwas Glück dabei, dass der Puck überhaupt zu ihm kam.

Das 1:0 gab dem SCB allerdings keine Sicherheit. In der 31. Minute glich Simon Bodenmann mit einem Ablenker aus. Es war für die Flyers eine Premiere, war es doch das erste Powerplay-Tor auf fremdem Eis in dieser Saison. In der 40. Minute doppelte der im Slot völlig allein gelassene Matthias Bieber nach.

si/cls

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch