Zum Hauptinhalt springen

Verhaltene Zuversicht bei den Oberländer Klubs

Der EHC Thun, aktueller Zentralschweizer Meister, verfügt über ein noch ausgeglicheneres Team. Der SC Unterseen-Interlaken strebt nach Konstanz – und den EHC Adelboden plagen bereits Verletztungssorgen. Die Saisonvorschau.

Adelbodens Trainer Peter Schranz will ob der Verletzungsmisere nicht hadern: «Wir müssen mit denjenigen spielen, die verfügbar sind.»
Adelbodens Trainer Peter Schranz will ob der Verletzungsmisere nicht hadern: «Wir müssen mit denjenigen spielen, die verfügbar sind.»
Max Füri

EHC Thun

Im Frühling konnte der EHC Thun die Früchte einer mehrjährigen Aufbauarbeit mit jungen Spielern ernten. Die Oberländer bezwangen auswärts Brandis im fünften und entscheidenden Finalspiel um den Zentralschweizer Meistertitel. Später sicherte sich Thun in der Endrunde um die Amateurmeisterschaft das Heimrecht für das Endspiel und verlor dieses gegen Biasca.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.