Zum Hauptinhalt springen

Ville Koistinen verlässt die Tigers per sofort

Der Finne Ville Koistinen verlässt die SCL Tigers per sofort aus privaten Gründen. Die Emmentaler stimmen einer Auflösung des noch bis Saisonende gültig gewesenen Vertrages zu.

Mittels B-Lizenz streift sich der lettische Nationalstürmer Toms Andersons (links) vom HC Thurgau bis Ende Saison das Leibchen der Tigers über (12.3.2018).
Mittels B-Lizenz streift sich der lettische Nationalstürmer Toms Andersons (links) vom HC Thurgau bis Ende Saison das Leibchen der Tigers über (12.3.2018).
Madeleine Schoder
Mikael Johansson wechselt ins Emmental. Der schwedische Stürmer spielt ab sofort für die SCL Tigers. (14.2.2018)
Mikael Johansson wechselt ins Emmental. Der schwedische Stürmer spielt ab sofort für die SCL Tigers. (14.2.2018)
Keystone
Verteidiger Samuel Erni (rechts) vom EV Zug wechselte auf die Saison 2017/18 zu den SCL Tigers. Der 24-jährige hat für zwei Jahre unterschrieben.
Verteidiger Samuel Erni (rechts) vom EV Zug wechselte auf die Saison 2017/18 zu den SCL Tigers. Der 24-jährige hat für zwei Jahre unterschrieben.
Keystone
1 / 25

Die SCL Tigers verlieren gleich zum Jahresbeginn einer ihrer Ausländer. Aus privaten Gründen hat Ville Koistinen um die sofortige Auflösung des bis Ende der Saison 2017/18 gültigen Vertrages gebeten. Die SCL Tigers bedauern den Entscheid von Ville sehr, haben Verständnis für seine Situation und respektieren seinen Wunsch, wie es in einer am Montag verschickten Medienmitteilung heisst.

Der 35-jährige Verteidiger war 2015 von Davos zu den SCL Tigers gestossen. In der laufenden Saison realisierte der zweifache WM-Silbermedaillengewinner mit Finnland sieben Tore und 18 Skorerpunkten in 30 Meisterschaftsspielen. Die SCL Tigers werden laufend mögliche Optionen zur Verstärkung des Teams prüfen und je nach weiterem Verlauf der Meisterschaft und der jeweiligen Situation Verletzungen über ein Engagement eines zusätzlichen Spielers entscheiden, lässt der Verein verlauten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch