Zum Hauptinhalt springen

Von Gunten wechselt nach Schweden

Klotens 26-jähriger Nationalverteidiger wechselt auf die kommende Saison hin in die Elitserien zu den in Göteborg beheimateten Frölunda Indians.

Neuer Horizont: Flyers-Verteidiger Patrick von Gunten (Nummer 72) wird im kommenden Winter in Schweden spielen.
Neuer Horizont: Flyers-Verteidiger Patrick von Gunten (Nummer 72) wird im kommenden Winter in Schweden spielen.
Keystone

Der seit 2006 bei den Flyers spielende Patrick von Gunten besitzt beim Playoff-Finalisten noch einen gültigen Vertrag bis 2012. Der Seeländer besass aber eine Ausstiegsklausel per Ende März, die er nun einlöste. Bei Frölunda, das die Qualifikation in der zwölf Klubs umfassenden Elitserien im 9. Rang beendet hatte, unterschrieb der starke Powerplay-Spieler einen Einjahresvertrag.

Von Gunten setzt damit die zur Tradition gewordene Horizont-Erweiterung von Schweizer Topspielern in Schweden fort. Aus dem Kreis der Nationalmannschaft hatten schon Stürmer Marcel Jenni und Goalie Martin Gerber sowie zuletzt bis im Vorjahr Verteidiger Severin Blindenbacher (alle für Färjestad) in der Elitserien gespielt. Zudem war mit Von Guntens künftigem Verein der frühere Klotener und heutige SCB-Center Martin Plüss 2005 schwedischer Meister geworden. Plüss spielte von 2004 bis 2008 für die Indians.

Für Kloten brachte es Von Gunten, der von 2002 bis 2006 für den damaligen NLB-Klub Biel gespielt hatte, in bislang 298 NLA-Spielen auf 54 Tore und 102 Assists. Für die Schweizer Nationalmannschaft stand der 180 cm grosse und 85 kg schwere Seeländer bislang 27 Mal im Einsatz (3 Tore). Der Abgang des soliden Abwehrspielers bedeutet für die Flyers zweifellos einen Substanzverlust.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch