Zum Hauptinhalt springen

WM-Bronze für die jungen Amerikaner

Die USA gewinnen zum ersten Mal seit 2004 eine Medaille an der Eishockey-WM. Mit einem 3:2-Sieg nach Penaltyschiessen gegen Finnland sichert sich der Halbfinal-Gegner der Schweiz Bronze.

Der entscheidende Penalty: Alex Galchenyuk behält die Nerven und sichert den USA WM-Bronze.
Der entscheidende Penalty: Alex Galchenyuk behält die Nerven und sichert den USA WM-Bronze.
Keystone

Die Amerikaner schienen im Spiel um Platz 3 die Niederlage gegen die Schweiz glänzend verarbeitet zu haben. Nachdem ihnen am Vortag während 60 Minuten gegen die Schweiz kein Treffer gelungen war, schoss Craig Smith sein Team nach bereits 58 Sekunden in Führung. Topskorer und Captain Paul Stastny erhöhte noch im ersten Drittel auf 2:0.

Die Finnen glichen im letzten Drittel dank zwei Toren von Lauri Korpikoski noch einmal aus. Im Penaltyschiessen sorgte der talentierte Alex Galchenyuk mit seinen zwei erfolgreich verwerteten Versuchen für die Entscheidung.

Während die Finnen wie im Vorjahr auch bei ihrer zweiten Heim-WM leer ausgingen, sicherten sich die Amerikaner ihre 16. WM-Medaille. 2004 in Prag hatte der Olympia-Zweite von 2010 ebenfalls Bronze gewonnen.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch