Zum Hauptinhalt springen

Honduras wird vom Parlament unterstützt

Das Nationalteam des Schweizer Fussball-WM-Gruppengegners Honduras hat vom nationalen Kongress eine finanzielle Unterstützung zugesprochen erhalten.

Die aktuellen WM-Vorbereitungen werden mit einem Betrag von umgerechnet knapp 57 000 Franken unterstützt. "Wir möchten damit unsere Verbundenheit mit dem Team demonstrieren", sagte Parlaments-Präsident Juan Orlando Hernandez.

Der Fussball-Verband ist den Spielern immer noch die Zahlung der WM-Qualifikations-Prämien schuldig. Der ausstehende Betrag übersteigt die eine Million Lempiras, die nun in die Kassen des Verbandes fliessen. Honduras zählt zu den ärmsten Ländern Mittelamerikas.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch