Zum Hauptinhalt springen

Jens Voigt neuer Leader bei Paris-Nizza

In Paris - Nizza hat es im Zentralmassiv einen Leaderwechsel gegeben. Der Prologsieger und Gesamterste Lars Boom (Ho) kam in der letzten Steigung vor dem Ziel der 3. Etappe nicht mehr mit.

Boom musste die Führung an Jens Voigt (De) abtreten. Zwei Tage lang hatte der Radquer-Weltmeister Boom einen souveränen Eindruck hinterlassen. Am Ende der 3. Etappe kostete eine nur kurze, aber steile Rampe den Holländer das Leadertrikot. Routinier Voigt aus dem Team Saxo Bank von Fabian Cancellara machte letztes Jahr durch seinen Furcht erregenden Sturz in der 16. Etappe der Tour de France Schlagzeilen.

19 Jahre beträgt der Altersunterschied zwischen Leader Voigt und dem Etappensieger Peter Sagan (20). Der Slowake feierte in Aurillac seinen ersten Sieg in der höchsten Kategorie, nachdem er Fünfter des Prologs und am Dienstag um wenige Zentimeter Zweiter hinter William Bonnet (Fr) geworden war. Falls Sagan im gleichen Stil weiterfährt, hat er eine grossartige Zukunft vor sich. Vor zwei Jahren -- damals noch als Junior -- holte der Slowake den WM-Titel im Mountainbike, bei der Radquer-WM sicherte er sich die Silbermedaille und im WM-Strassenrennen belegte er den 4. Platz. In Paris - Nizza lautete Sagans Aufgabe in erster Linie, dem Teamcaptain Roman Kreuziger (Tsch) beizustehen.

Nachdem es in der Nacht zum Mittwoch in der Gegend der Porzellan-Kapitale Limoges -- Ziel der 2. Etappe -- geschneit hatte, entschlossen sich die Veranstalter, das dritte Tagespensum um 53 von 208 auf 155 km zu verkürzen. Dennoch hatten sich die Radprofis bei der "Fahrt an die Sonne" erneut mit einer bissig kalten Temperatur auseinanderzusetzen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch