Zum Hauptinhalt springen

Jeter und Gay auch in Daegu siegreich

100-m-Sprinterin Carmelita Jeter präsentiert sich in toller Spätform.

Die Amerikaner gewann in Daegu (SKor) ihr letztes Rennen der Saison bei leichtem Gegenwind in 10,83 Sekunden.

Ihr Landsmann Tyson Gay stand ihr im WM-Stadion von 2011 nur in wenig nach und setzte sich im Sprint in 9,94 durch. Dabei besiegte er zum wiederholten Mal Ex-Weltrekordhalter Asafa Powell (Jam/10,00). Sprintstar Usain Bolt hatte seine ursprüngliche Zusage schon Anfang September widerrufen.

Daegu (SKor). Int. Meeting. Männer. 100 m (GW 0,6 m/s): 1. Tyson Gay (USA) 9,94. 2. Asafa Powell (Jam) 10,00. - 200 m (GW 1,8 m/s): 1. Wallace Spearmon (USA) 20,29. - 400 m Hürden: 1. Felix Sanchez (Dom) 48,94. - Speer: 1. Teemu Wirkkala (Fi) 86,95.

Frauen. 100 m (GW 0,4 m/s): 1. Carmelita Jeter (USA) 10,83. - 200 m (GW 1,7 m/s): 1. Debbie Ferguson-McKenzie (Bah) 22,90. - 100 m Hürden (GW 0,5 m/s): 1. Brigitte Foster-Hylton (Jam) 12,60. 2. Dawn Harper (USA) 12,75. - Stab: 1. Jelena Isinbajewa (Russ) 4,60. - Weit: 1. Tatjana Lebedewa (Russ) 6,78. - Speer: 1. Maria Abakumowa (Russ) 66,37.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch