Zum Hauptinhalt springen

Kein "Schweizer Sieg" zum Jahresabschluss

Mark Streit zog mit den New York Islanders bei den Ottawa Senators mit 2:3 nach Penaltyschiessen den Kürzeren.

Immerhin verbuchte der Schweizer Verteidiger aber einen Assist. Es war bereits seine Tor-Vorarbeit Nummer 17 und der insgesamt 21. Skorerpunkt in der laufenden Saison. Jonas Hiller realisierte für Anaheim 37 Paraden in Dallas.

Dennoch verloren die Ducks am Ende das Pacific-Division-Duell zwischen zwei Tabellennachbarn mit 3:5. Sowohl Anaheim als auch die Islanders (Atlantic) belegen damit in ihrer Division derzeit den letzten Platz.

National Hockey League (NHL). Donnerstag: Ottawa Senators - New York Islanders (mit Streit/1 Assist) 3:2 n.P. Dallas Stars - Anaheim Ducks (mit Hiller/37 Paraden) 5:3. Florida Panthers - Montreal Canadiens 4:5. Detroit Red Wings - Colorado Avalanche 4:2. Columbus Blue Jackets -Nashville Predators 1:2 n.V. Phoenix Coyotes - San Jose Sharks 2:3 n.P. St. Louis Blues - Vancouver Canucks 3:4 n.V. Carolina Hurricanes - New York Rangers 1:2. Minnesota Wild - Los Angeles Kings 2:5. Chicago Blackhawks - New Jersey Devils 5:1. Calgary

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch