Zum Hauptinhalt springen

Keine Probleme für Thun in Lausanne

Der FC Thun und Challenge-League-Leader St. Gallen bekundeten in der 1. Hauptrunde im Schweizer Cup keinerlei Probleme.

Beim 5:0-Erfolg bei Stade Lausanne-Ouchy (2. Liga interregional) brachte Mauro Lustrinelli den Axpo-Super-League-Klub Thun mittels Foulpenalty bereits in der 4. Minute in Führung. Für die weiteren Tore der Berner Oberländer waren in der Folge Demiri, Christian Schneuwly, Lezcano und Wittwer besorgt. Vor 500 Zuschauern im Stade Juan-Antonio-Samaranch lag eine Überraschung zu keinem Zeitpunkt in der Luft.

St. Gallen musste im Wallis bei Naters nur kurzzeitig ums Weiterkommen zittern. Colic erzielte für den Underdog in der 52. Minute den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich, nur drei Minuten später lagen die Ostschweizer dank Owona jedoch wieder in Front. Letztlich siegte der Super-League-Absteiger 5:1.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch