Zum Hauptinhalt springen

Köln triumphiert in Leverkusen

Leverkusen muss in der 6. Runde der Bundesliga einen herben Rückschlag hinnehmen. Die Werkself verliert das Rhein-Derby gegen Köln 1:4.

Milivoje Novakovic brachte Köln kurz vor dem Halbzeitpfiff entgegen dem Spielverlauf auf die Siegstrasse, ehe der deutsche Internationale Lukas Podolski nach der Pause mit einem Doppelschlag für die Entscheidung sorgte. Kurz vor dem dritten Kölner Treffer wurde Eren Derdiyok für Stefan Kiessling ausgewechselt.

Die Talfahrt des Hamburger SV geht derweil unvermindert weiter. Die Norddeutschen unterlagen Mönchengladbach vor eigenem Publikum 0:1. Für den Siegtreffer des Teams von Trainer Lucien Favre war Igor de Camargo besorgt. Der Belgier traf nach einer Freistossflanke freistehend per Kopf. Durch den vierten Sieg im sechsten Spiel zog Gladbach in der Tabelle zumindest vorübergehend an Bayern München (am Sonntag bei Schalke zu Gast) vorbei.

Vor Gladbach ist derzeit einzig das punktgleiche Werder Bremen klassiert. Bremen erreichte in Nürnberg ein 1:1, obschon es bereits ab der 17. Minute nach einer Roten Karte gegen Goalie Tim Wiese in Unterzahl spielen musste. Rund sieben Monate nach seiner Meniskusverletzung gab Nürnbergs Albert Bunjaku zu Beginn der zweiten Halbzeit sein Comeback in der Bundesliga.

Der Ostschweizer Marwin Hitz, der für den verletzten Schweizer Nationalgoalie Diego Benaglio bei Wolfsburg zum Einsatz kam, sah bei der 1:3-Niederlage seines Teams bei Hoffenheim zehn Minuten vor Spielende die Rote Karte. Hitz wollte bei einem Abschlag das Spiel schnell machen und wurde vom Schiedsrichter zurückgepfiffen. Darauf muss der Schweizer den Referee verbal angegriffen haben. Er jedenfalls zog ohne zu zögern die Rote Karte. Weil Wolfsburg schon dreimal gewechselt hatte, mussteAussenverteidiger Makoto Hasebe ins Tor - und wurde kurz vor Schluss von Doppeltorschütze Roberto Firmino noch einmal bezwungen.

Aufsteiger Augsburg wartet noch immer auf den ersten Sieg in der höchsten deutschen Spielklasse. Die Equipe von Coach Jos Luhukay kam im Berliner Olympiastadion aber immerhin zu einem 2:2 gegen Hertha Berlin, das vor Wochenfrist bei Meister Dortmund siegreich gewesen war. Für Kaiserslautern hat das Warten auf den ersten Saisonsieg dagegen ein Ende. Die Lauterer gewannen das Derby gegen Mainz zuhause 3:1 und machten in der Tabelle einen Sprung auf Platz 15.

Bayer Leverkusen - 1. FC Köln 1:4 (0:1). - 30'210 Zuschauer (ausverkauft). - Tore: 44. Novakovic 0:1. 47. Podolski 0:2. 54. Podolski 0:3. 70. Rolfes 1:3. 94. Jajalo 1:4. - Bemerkungen: Leverkusen mit Derdiyok (bis 52.), ohne Barnetta (verletzt). 91. Rote Karte gegen Schürrle (Leverkusen) wegen wiederholten Foulspiels.

Hamburger SV - Borussia Mönchengladbach 0:1 (0:0). - 55'797 Zuschauer. - Tor: 66. De Camargo 0:1.

Nürnberg - Werder Bremen 1:1 (0:1). - 43'121 Zuschauer. - Tore: 24. Ekici 0:1. 62. Wollscheid 1:1. - Bemerkungen: Nürnberg mit Klose und Bunjaku (ab 46.). 17. Rote Karte gegen Wiese (Torhüter Werder) wegen einer Notbremse.

Hoffenheim - Wolfsburg 3:1 (2:0). - 26'850 Zuschauer. - Tore: 20. Babel 1:0. 23. Fermino 2:0. 67. Dejagah 2:1. 86. Fermino 3:1. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Hitz, ohne Benaglio (rekonvaleszent). 81. Rote Karte gegen Hitz wegen Schiedsrichterbeleidigung.

Hertha Berlin - Augsburg 2:2 (0:1). - 48'385 Zuschauer. - Tore: 20. Hosogai 0:1. 46. Lell 1:1. 57. Torun 2:1. 64. Callsen-Bracker 2:2. - Bemerkungen: Hertha ohne Lustenberger (Ersatz). 86. Rote Karte gegen Langkamp (Augsburg) wegen einer Notbremse.

Kaiserslautern - Mainz 3:1 (1:1). - 43'952 Zuschauer. - Tore: 15. Choupo-Moting 0:1. 24. Sukuta-Pasu 1:1. 54. Shechter 2:1. 73. Tiffert 3:1. - Bemerkung: Mainz ohne Gavranovic (Ersatz).

Rangliste: 1. Werder Bremen 6/13 (12:6). 2. Borussia Mönchengladbach 6/13 (8:3). 3. Bayern München 5/12 (16:1). 4. Hoffenheim 6/12 (12:5). 5. VfB Stuttgart 6/10 (9:4). 6. Bayer Leverkusen 6/10 (7:7). 7. Nürnberg 6/10 (6:6). 8. Schalke 04 5/9 (11:8). 9. Hertha Berlin 6/9 (8:7). 10. Hannover 96 5/8 (6:7). 11. Borussia Dortmund 5/7 (6:4). 12. 1. FC Köln 6/7 (11:15). 13. Mainz 6/7 (8:13). 14. Wolfsburg 6/6 (7:12). 15. Kaiserslautern 6/5 (5:9). 16. SC Freiburg 6/4 (10:18). 17. Augsburg 6/3 (6:12). 18. Hamburger SV 6/1 (6:17).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch