Zum Hauptinhalt springen

La Chaux-de-Fonds sichert sich letztes Wahlrecht

In der 44. NLB-Qualifikationsrunde sichert sich La Chaux-de-Fonds mit dem 3:1 gegen Basel Platz 3 und darf damit nach Lausanne (1.) und Langenthal (2.) seinen Viertelfinalgegner ebenfalls auswählen.

La Chaux-de-Fonds geriet gegen Basel zwar schon nach 16 Sekunden in Rückstand, realisierte aber durch Michael Neininger den Ausgleich (18.) und bei Spielmitte innerhalb von 92 Sekunden durch Benoit Mondou (2:1) und Jérémy Gailland (3:1) die Vorentscheidung. Visp (4.), das sich ebenfalls noch Hoffnungen auf Platz 3 gemacht hatte, verlor beim HC Ajoie zuerst das Spiel und am Ende auch noch die Nerven. Ajoie führte schon nach acht Minuten 2:0 und siegte am Ende mit 4:2, wobei Jordane Hauert zwei Goals erzielte. Visp sammelte insgesamt 86 Strafminuten inklusive zweier Spieldauer-Disziplinarstrafen und einer Matchstrafe (gegen Silvan Anthamatten für einen Check gegen den Kopf des Gegners).

Kurz vor Beginn der Playoffs stellte der EHC Olten seine Aufwärtstendenz nochmals unter Beweis. Ob sich Langenthal (2.) nächsten Donnerstag im Berner Westside wohl getrauen wird, die Oltener (derzeit auf Platz 7) als Viertelfinalgegner auszuwählen? Am Sonntagnachmittag jedenfalls setzte sich Olten vor 3781 Zuschauern in der Kleinholz-Halle mit 4:1 durch. Dem Oltener Goalie Michael Tobler wurde der Shutout vom eigenen Verteidiger Simon Schnyder ruiniert; der à-la-Philippe-Furrer mit einem Schuss ins eigene Tor den Langenthalern das Ehrengoal ermöglichte.

Mit Rumpfteams traten Thurgau (3:1-Sieg bei den GCK Lions) und Sierre (0:6 in Lausanne) an. Die beiden Mannschaften, die sich am nächsten Dienstag bereits in die Sommerferien verabschieden werden, stellten bloss noch zwei Blöcke auf. Sierre musste in Lausanne sogar auf Akteure von Genève-Servette (NLA) und Star Lausanne (1. Liga) zurückgreifen, um überhaupt noch eine Equipe zusammenzukriegen. Thurgau wurde in Küsnacht von den GCK Lions zwar pausenlos dominiert, setzte sich aber trotz eines Chancenverhältnisses von 4:20 mit 3:1 gegen die Junglions durch.

Resultate: Ajoie - Visp 4:2 (2:0, 0:0, 2:2). GCK Lions - Thurgau 1:3 (0:2, 0:0, 1:1). La Chaux-de-Fonds - Basel 3:1 (1:1, 2:0, 0:0). Lausanne - Sierre 6:0 (1:0, 5:0, 0:0). Olten - Langenthal 4:1 (1:0, 1:1, 2:0).

Rangliste: 1. Lausanne 99. 2. Langenthal 87. 3. La Chaux-de-Fonds 80. 4. Visp 73. 5. GCK Lions 63. 6. Basel 60. 7. Olten 60. 8. Ajoie 56. 9. Thurgau 43. 10. Sierre 39.

Plätze 1-8 in den Playoffs; 9 und 10 nicht in den Playoffs.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch