Zum Hauptinhalt springen

Buemi verpasst WM-Titel knapp

Nach elf Saisonrennen in der Formel E fehlt dem Waadtländer Sébastien Buemi in London nur ein Punkt zum Triumph.

Knapp am Ziel vorbei: Sébastien Buemi fehlt nur ein Punkt zum WM-Titel in der Formel E. (28. Juni 2015)
Knapp am Ziel vorbei: Sébastien Buemi fehlt nur ein Punkt zum WM-Titel in der Formel E. (28. Juni 2015)
Ian Kington, Keystone

Erster Weltmeister in der neuen Rennserie für Formelwagen mit Elektromotor wurde Nelson Piquet jr. Dem Brasilianer reichte hierfür Platz 7 im letzten Rennen in London, derweil Sébastien Buemi Fünfter wurde. Der Sieg ging an den Briten Sam Bird vor dem Belgier Jérôme D'Ambrosio.

Mit seinem Sieg am Samstag hatte Buemi seine Chancen auf den WM-Titel gewahrt. Im vom Regen beeinträchtigten Qualifying am Sonntag verpasste er an gleicher Stätte zwar ein Topergebnis, als Sechster war er in der Startaufstellung jedoch deutlich besser klassiert als Piquet jr., der nicht über Position 16 hinauskam.

Schrecksekunde nach dem Autowechsel

Buemi befand sich dergestalt mit Beginn des letzten Saisonrennens im Londoner Battersea Park auf Titelkurs. Kurz nach dem obligatorischen Autowechsel erlebte er jedoch eine Schrecksekunde, als ihm in einer Kurve das Heck des E.Dams-Autos ausgebrochen war. Der Romand drehte sich, konnte aber einen Einschlag in die Streckenbegrenzung verhindern.

Piquet vermochte sich nach dem Autowechsel indes bis auf Position 8 vorzuarbeiten, derweil Buemi das Überholmanöver gegen den vor ihm fahrenden Bruno Senna, das für den Titelgewinn notwendig gewesen wäre, nicht mehr gelang. Weil dem Franzosen Stéphane Sarrazin, der als Erster die Ziellinie überquert hatte, unmittelbar nach dem Rennen eine Zeitstrafe von 49 Sekunden aufgebrummt wurde, rückten Piquet jr. und Buemi im Schlussklassement jeweils noch einen Rang nach vorne, am knappen Titelgewinn des Brasilianers änderte dies jedoch nichts mehr.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch