Zum Hauptinhalt springen

Beide Sauber-Fahrer holen Punkte

Max Verstappen gewinnt den GP von Österreich, während Mercedes einen Doppelausfall erleidet. Das Sauber-Team fährt auf die Plätze 9 und 10.

Da war noch alles normal: Beim Start überholten Hamilton und Räikkönen Bottas, der die Pole-Position innehatte.
Da war noch alles normal: Beim Start überholten Hamilton und Räikkönen Bottas, der die Pole-Position innehatte.
Andrej Isakovic, AFP
Doch dann kam alles anders: Beide Mercedes sind ausgefallen. Bottas schon wenige Runden nach dem Start, Hamilton konnte noch bis Runde 63 fahren.
Doch dann kam alles anders: Beide Mercedes sind ausgefallen. Bottas schon wenige Runden nach dem Start, Hamilton konnte noch bis Runde 63 fahren.
Charles Coates/Getty Images
Von vielen Ausfällen profitierten auch die auch die Sauber-Piloten Leclerc und Ericsson, die sich beide Punkte holen konnten.
Von vielen Ausfällen profitierten auch die auch die Sauber-Piloten Leclerc und Ericsson, die sich beide Punkte holen konnten.
epa/Valdrin Xhemaj
1 / 5

Max Verstappen feierte im Grand Prix von Österreich in Spielberg seinen vierten Sieg seiner Karriere und gewann vor dem Ferrari-Duo Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel. Ermöglicht wurde der Triumph auch von den vielen Missgeschicken im Mercedes-Team. Pole-Mann Valtteri Bottas schied schon in der 14. von 71 Runden mit Hydraulik-Schaden aus, Weltmeister Lewis Hamilton blieb in der 63. Runde stehen.

Missgeschicke bei Mercedes

Eine Mercedes-Panne gab es auch nach dem durch den Ausfall von Bottas notwendige Safety-Car-Phase. Der zu diesem Zeitpunkt klar führende Lewis Hamilton wurde aber vom Team nicht zum Reifenwechsel an die Box geholt. Im Gegensatz zu den Fahrern von Red Bull-Renault und Ferrari, die dadurch viel Zeit auf dem Briten gutmachen konnten.

Mercedes-Chefstratege James Vowles entschuldigte sich darauf per Funk beim vierfachen Weltmeister: «Sorry, das war ganz klar mein Fehler.» Hamilton holte seinen Boxenstopp zehn Runden später nach, kehrte mit über sieben Sekunden Rückstand als Vierter auf die Strecke zurück und lag bei seinem Ausfall ebenfalls auf dem vierten Platz.

Glück und Pech

Für Mercedes war es der erste Doppel-Ausfall seit dem Grand Prix von Spanien in Barcelona vor zwei Jahren, als sich Hamilton und Nico Rosberg gegenseitig abgeschossen hatten. Hamilton selber sah nach 33 Rennen in den Punkterängen erstmals seit dem Grand Prix von Malaysia im Oktober 2016 die Zielflagge nicht.

In der Gesamtwertung übernimmt Vettel nach neun von 21 Rennen mit einem Punkt Vorsprung die Führung (146:145). Räikkönen (101 Punkte) ist neu Dritter und Ferrari liegt in der Konstrukteuren-Wertung nun ebenfalls vor den Silberpfeilen (247:237).

Punkte für beide Sauber-Fahrer

Noch weiter zurück liegt eine doppelte Klassierung in den Top Ten der beiden Sauber-Fahrer. Im April 2015 im GP von China wurde Felipe Nasr Achter und Marcus Ericsson Zehnter. Nun schafften Charles Leclerc, der zum fünften Mal in den letzten sechs Rennen in die Punkte fuhr, und Marcus Ericsson die Ränge neun und zehn.

SDA/ame

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch