Zum Hauptinhalt springen

So erlebte Weltmeister Vettel die Krönung

55 Runden lang konzentrierte sich Sebastian Vettel nur auf sich und sein Auto. Als ihm sein Team nach der Zieldurchfahrt zufunkte, dass er Weltmeister sei, brachen beim Deutschen aber die Emotionen durch.

In Zukunft gemeinsam unterwegs? Weltmeister Sebstian Vettel mit Ferrari-Fahrer Fernando Alonso.
In Zukunft gemeinsam unterwegs? Weltmeister Sebstian Vettel mit Ferrari-Fahrer Fernando Alonso.
Keystone
Der frühere Ferrari-Rennchef Jean Todt überreicht Vettel eine Trophäe als Fahrer des Jahres.
Der frühere Ferrari-Rennchef Jean Todt überreicht Vettel eine Trophäe als Fahrer des Jahres.
Keystone
...und schleicht geknickt davon.
...und schleicht geknickt davon.
Keystone
1 / 16

«Danke, danke. Das ist unglaublich. Ich kann es nicht fassen. Unglaublich, unglaublich. Danke, Jungs, wir haben es geschafft. Ich liebe euch!», rief Sebastian Vettel in der Stunde seines grössten Triumphes unter Tränen. Nachdem der bisherige WM-Leader Fernando Alonso beim letzten Saisonrennen in Abu Dhabi hinter den beiden Renaults von Robert Kubica und Witali Petrow als Siebter ins Ziel gekommen war, stand Vettel im Alter von 23 Jahren und 134 Tagen als jüngster Formel-1-Champion der Geschichte fest.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.