Zum Hauptinhalt springen

Tod bei Motorrad-GP - das Opfer war erst 19

Der Japaner Shoya Tomizawa, Teamkollege des Schweizers Dominique Aegerter, ist beim Rennen in Misano von zwei Konkurrenten erfasst worden. Er erlag seinen Verletzungen wenig später im Spital.

Einem Arzt gelang es, Tomizawa an der Strecke wiederzubeleben, den Tod konnte er so aber nur ein wenig aufhalten.
Einem Arzt gelang es, Tomizawa an der Strecke wiederzubeleben, den Tod konnte er so aber nur ein wenig aufhalten.
Keystone

Tomizawa verlor in der 12. Runde bei Höchstgeschwindigkeit die Kontrolle über sein Motorrad und wurde anschliessend von seinen Verfolgern Scott Redding und Alex de Angelis überrollt. Die Rettungskräfte überführten ihn sofort ins Krankenhaus von Riccione, wo die Ärzte verzweifelt um sein Leben kämpften. Die inneren Verletzungen waren allerdings zu schwer; Tomizawa starb um 14.20 Uhr - im Alter von nur 19 Jahren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.