Zum Hauptinhalt springen

Nicht Hülkenberg, sondern Maldonado ersetzt Räikkönen

Nico Hülkenberg wird in der kommenden Saison definitiv nicht für das Formel-1-Team von Lotus fahren. Der englische Rennstall gibt die Verpflichtung von Pastor Maldonado bekannt.

Der 28-jährige Venezolaner ersetzt Kimi Räikkönen, der zu Ferrari zurückgeht. Maldonado gab sein Formel-1-Debüt 2011 für Williams, für die er seitdem 58 Grands Prix bestritt. Seinen bisher einzigen Sieg fuhr er 2012 in Montmelò (Sp) heraus. 2013 holte er als Zehnter beim GP Ungarn lediglich einen Punkt. Mit Maldonado dürften rund 35 Millionen Euro in die Kassen von Lotus fliessen; er wird vom staatlichen Erdöl-Konzern seiner Heimat gesponsert.

Lange hatte Sauber-Fahrer Nico Hülkenberg als aussichtsreichster Kandidat für das zweite Lotus-Cockpit neben dem für Frankreich startenden Genfer Grosjean gegolten. Zuletzt war der 26-jährige Deutsche aber auch mit Force India in Zusammenhang gebracht worden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch