Zum Hauptinhalt springen

Paraguay schlägt Japan im Penaltyschiessen

Paraguay steht zum ersten Mal in einem WM-Viertelfinal.

Die Südamerikaner setzten sich in Pretoria nach 120 torlosen Minuten mit 5:3 im Penaltyschiessen gegen Japan durch. Zum Pechvogel avancierte der Japaner Yuichi Komano, der seinen Penalty an die Latte knallte.

Nächster Gegner der Paraguayer am kommenden Samstag im Soccer-City-Stadion von Johannesburg ist der Sieger der Partie Spanien gegen Portugal, das am Abend in Kapstadt stattfindet.

Damit stehen insgesamt vier Teams aus Südamerika in den Viertelfinals, zuvor hatten sich bereits Uruguay, Argentinien und Brasilien für die Runde der letzten Acht qualifiziert.

Paraguay - Japan 0:0 n.V.; 5:3-Sieger im Penaltyschiessen.

Lotus Versfield Stadium, Pretoria. - 36 742 Zuschauer. - SR De Bleeckere (Be). - Penaltyschiessen: Barreto 1:0. Endo 1:1. Barrios 2:1. Hasebe 2:2. Riveros 3:2. Komano - (Latte). Valdez 4:2. Honda 4:3. Cardozo 5:3.

Paraguay: Villar; Bonet, Da Silva, Alcaraz, Morel; Vera, Ortigoza (75. Barreto), Riveros; Santa Cruz (94. Cardozo), Barrios, Benitez (60. Valdez).

Japan: Kawashima; Komano, Nakazawa, Tulio Tanaka, Nagatomo; Abe (81. Kengo Nakamura); Hasebe, Matsui (66. Okazaki), Endo, Okubo (106. Tamada); Honda.

Bemerkungen: Paraguay ohne Victor Caceres (gesperrt). 22. Lattenschuss von Endo. Verwarnungen: 58. Matsui (Hands). 72. Nagatomo (Foul). 90. Honda (Hands). 114. Endo (Foul). 118. Riveros (Hands).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch