Zum Hauptinhalt springen

Patty Schnyder im Halbfinal ohne Chance

Patty Schnyder wird ihren zwölften WTA-Turniersieg nicht an diesem Wochenende und nicht in Osteuropa erringen.

Eine Woche nach dem Finaleinzug in Budapest scheiterte die Baselbieterin im Halbfinal von Prag an der Tschechin Barbora Zahlavova Strycova. Schnyder (WTA 56) bot im ersten Duell mit der als Nummer 8gesetzten Zahlavova Strycova (WTA 52) eine miserable Leistung. Beweis dafür waren das klare Verdikt (2:6, 0:6) in 53 Minuten und die Anzahl der gewonnenen Punkte. Der Schweizerin gelangen nur gerade 24 Punkte, 30 weniger als ihrer Gegnerin. Zu Beginn beider Sätze kassierte Schnyder jeweils zwei Breaks und machte in den ersten vier Games nur gerade drei respektive vier Zähler.

Trotz der resultatmässigen Ohrfeige bewies Schnyder in ihren Sandplatzauftritten in Osteuropa aufsteigende Tendenz. Die zwei Wochen in Budapest und Prag trugen der einst besten Linkshänderin der Tour fast gleich viele Siege ein (7) wie in den ersten sechs Monaten des Jahres (10).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch